October 18, 2018 / 8:12 AM / a month ago

Österreich warnt im Haushaltsstreit vor Nachsicht für Italien

Austrian Chancellor Sebastian Kurz speaks to the media as she arrives at the European Union leaders summit in Brussels, Belgium October 18, 2018. REUTERS/Yves Herman

Brüssel (Reuters) - Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat sich kritisch zu den italienischen Haushaltsplänen geäußert.

“Jede Überschuldung halte ich für gefährlich”, sagte Kurz am Donnerstag vor weiteren Beratungen auf dem EU-Gipfel in Brüssel mit Blick auf den Budgetentwurf der Regierung in Rom. Die Maastricht-Kriterien müssten für alle gelten. Es sei sehr negativ, dass in der Vergangenheit manchmal Ausnahmen für große Staaten gemacht worden seien, kritisierte der Kanzler. “Die Maastricht-Kriterien stellen Stabilität sicher und verhindern eine Überschuldung von Staaten, die gefährlich für die Staaten, aber vor allem auch gefährlich für ganz Europa sein kann”, sagte Kurz. Österreich strebe für 2019 erstmals einen ausgeglichenen Haushalt an. “Das ist richtige Weg. Den sollten andere Staaten auch gehen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below