December 5, 2018 / 10:08 AM / 6 days ago

Umsatz der Einzelhändler in Euro-Zone zieht an

FILE PHOTO: The euro sign in front of the former headquarters of the European Central Bank (ECB) is photographed with long exposure in Frankfurt, Germany, November 20, 2017. REUTERS/Kai Pfaffenbach/File Photo

Brüssel/Berlin (Reuters) - Der Einzelhandel im Euro-Raum hat im Oktober Rückenwind gespürt.

Der Umsatz stieg um 0,3 Prozent zum Vormonat, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte. Experten hatten lediglich mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent gerechnet. Ein besonders dickes Plus fuhren die Einzelhändler in Slowenien (+7,9 Prozent), Portugal (+2,3 Prozent) und Österreich (+1,6 Prozent) ein. Im September hatte die Branche im Euro-Raum noch 0,5 Prozent weniger in den Kassen. Im Oktober lief das Geschäft mit Kraftstoffen (plus 1,0 Prozent) besonders gut. Auch bei Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren ergab sich ein Zuwachs - und zwar um 0,6 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below