July 9, 2019 / 3:47 PM / 2 months ago

EZB-Chefvolkswirt - Notenbank ist nötigenfalls zum Handeln bereit

The logo of the European Central Bank (ECB) is pictured outside its headquarters in Frankfurt, Germany, April 26, 2018. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Die EZB besitzt aus Sicht ihres Chefvolkswirts Philip Lane ausreichend geldpolitische Mittel, um der Wirtschaft falls erforderlich erneut unter die Arme zu greifen.

“Wir haben sicherlich die Instrumente und besitzen einen guten Leistungsnachweis bei der Antwort auf unterschiedliche Gefahrenquellen”, erklärte Lane am Dienstag in einer Frage- und Antwortrunde bei Twitter. Die Europäische Zentralbank (EZB) sei nötigenfalls bereit zu handeln, um die Inflation in Richtung des Notenbankziels zu treiben. Die Euro-Wächter streben knapp zwei Prozent Inflation als Optimalwert für die Wirtschaft an, verfehlen dieses Ziel aber seit Jahren. Im Juni lag die Teuerungsrate lediglich bei 1,2 Prozent.

Wegen der jüngsten Wachstumsabschwächung hatte EZB-Chef Mario Draghi im Juni weitere Lockerungsschritte in Aussicht gestellt, sollte Inflation weiter nicht anziehen. Mögliche Maßnahmen wie neue Anleihenkäufe, Zinssenkungen oder Änderungen am Ausblick seien bereits bei der jüngsten geldpolitischen Sitzung erwähnt und diskutiert worden.

Lane, der seit Juni oberster Ökonom der Euro-Notenbank ist, wies via Twitter außerdem auf Gefahren für den Wachstumsausblick hin. Es sei immer noch erhebliche geldpolitische Unterstützung nötig, um die Inflation in Richtung des Ziels zu bewegen. Die nächste Zinssitzung findet am 25. Juli in Frankfurt statt.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below