July 5, 2010 / 9:02 AM / 9 years ago

Börsianer beurteilen Konjunktur nicht mehr ganz so skeptisch

Traders work at their desks decorated with the German national flag near the DAX board at the Frankfurt stock exchange June 24, 2010. REUTERS/Remote/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Die Konjunkturskepsis bei Börsianern hat sich im Juli weiter gelegt.

Die institutionellen Investoren und Privatanleger schätzen besonders die gegenwärtige Lage der Wirtschaft in der Euro-Zone deutlich günstiger ein, wie aus einer Sentix-Umfrage unter gut 800 Anlegern hervorgeht, die am Montag veröffentlicht wurde. Der Sentix-Index stieg unerwartet um 2,8 Punkte auf minus 1,3 Zähler.

Der Lage-Index erreichte mit plus zwei Zählern sogar den höchsten Stand seit 24 Monaten. “Ein starkes Pro für die Euroland-Konjunktur und damit für die aktuelle Lageentwicklung stellt der schwächere Euro dar, der den Export stützt”, schrieben die Experten.

Die Aussichten für die kommenden sechs Monate beurteilten die Experten jedoch so zurückhaltend wie im Juni, zudem öffne sich die Schere zwischen aktueller Lageeinschätzung und Erwartung weiter. “Das zeigt leichte Besorgnis der Anleger für die zukünftige Konjunkturentwicklung an”, schrieben die Experten. Als mögliche Gefahrenquelle schätzten die Umfrageteilnehmer insbesondere die Schuldenkrise in Südeuropa ein. “Vor allem übereilte Sparmaßnahmen der Regierungen in Europa werden hier befürchtet.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below