July 23, 2019 / 2:19 PM / 3 months ago

Kauflaune in der Euro-Zone bessert sich überraschend

People walk past a beggar along a shopping street in central Brussels March 6, 2012. Belgians have been labouring with a mystery for the past month -- why do they pay more in shops and for utilities in what is supposed to be a EU single market ? The central bank and the international economic institutes have warned for years about prices in Belgium -- albeit more the price of labour than of goods, although the two are linked. Picture taken March 6, 2012. REUTERS/Yves Herman (BELGIUM - Tags: BUSINESS SOCIETY EMPLOYMENT)

Berlin/Brüssel (Reuters) - Die Kauflaune der Verbraucher im Euro-Raum hat sich im Juli aufgehellt.

Das Barometer für das Konsumentenvertrauen stieg überraschend um 0,6 Punkte auf minus 6,6 Zähler, wie aus am Dienstag veröffentlichten Daten der EU-Kommission hervorgeht. Das Barometer liegt damit deutlich über seinem langjährigen Durchschnitt von minus 10,7 Punkten. In ihrer jüngsten Prognose sagen die Ökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF) der Euro-Zone ein Wachstum von 1,3 Prozent voraus, das sich im nächsten Jahr etwas stärker als erwartet auf 1,6 Prozent beschleunigen dürfte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below