December 18, 2019 / 1:36 PM / a month ago

Airbus kratzt 2019 womöglich an 1000er-Marke für Flugzeug-Orders

The logo of Airbus is pictured at the aircraft builder's headquarters of Airbus in Colomiers near Toulouse, France, November 15, 2019. REUTERS/Regis Duvignau

Paris (Reuters) - Der Auftragsbestand des europäischen Flugzeugbauers Airbus wird nach Angaben von Vertriebschef Christian Scherer in diesem Jahr wachsen.

Airbus gehe davon aus, dass der Wert der Brutto-Bestellungen 2019 über dem der ausgelieferten Flugzeuge liegen werde, sagte Scherer am Mittwoch. Bis Ende November hatte Airbus bereits 940 Neubestellungen eingesammelt. Stornierungen sind in dieser Zahl noch nicht berücksichtigt. Scherer deutete an, dass die Orders am Ende des Jahres an die 1000er-Marke heranreichen könnte. Der Boeing-Rivale hat sich zum Ziel gesetzt, 860 Maschinen auszuliefern.

“Wir sind sehr zufrieden mit unserem Vertriebserfolg”, sagte Scherer in einer Telefonkonferenz mit Luftfahrt-Journalisten. Dabei machten die neuen Zollschranken des Airbus-Kunden durchaus Kopfzerbrechen. Airbus hatte trotz der von den USA erhobenen und angedrohten Zölle Verkaufserfolge bei US-Fluggesellschaften gefeiert.

Scherer wies Vermutungen zurück, dass das französisch-deutsche Unternehmen von den Problemen von Boeing mit dem Modell 737 MAX profitiere, gegen das immer noch ein weltweites Flugverbot verhängt ist. Vielmehr leide die ganze Branche darunter. “Wir sind in einer Wachstumsindustrie. Wenn man da einen Mitspieler hat, der seine Rolle nicht erfüllt, ist das extrem destruktiv.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below