October 30, 2014 / 11:45 AM / 4 years ago

BaFin-Chefin - EZB droht Interessenkonflikt durch Aufsichtsrolle

German financial markets regulator Bafin head Elke Koenig speaks during a news conference at the Deutsche Bundesbank's Regional Office in Hesse in Frankfurt October 26, 2014. The European Central Bank's thorough checks of the financial stability of German lenders have shown them to be in rude health and should dispel lingering doubts, the head of Germany's financial watchdog Bafin said on Sunday. REUTERS/Ralph Orlowski (GERMANY - Tags: BUSINESS) - RTR4BNNJ

Berlin (Reuters) - Die Chefin der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin hat auf Risiken der künftigen Bankenaufsicht durch die Europäische Zentralbank (EZB) hingewiesen.

Nach Worten von Elke König könnte die EZB durch die neue Funktion in eine Interessenkollision mit ihren geldpolitischen Aufgaben geraten. “Natürlich gibt es einen potenziellen Konflikt”, sagte König am Donnerstag in Berlin auf einem Finanzkongress. “Man sollte nicht versuchen, das zu ignorieren”, ergänzte sie. EZB-Generaldirektor Jukka Vesala betonte dazu auf derselben Veranstaltung: “Das lässt sich aber regeln.”

Die EZB übernimmt Anfang November die Aufsicht über die größten Geldhäuser der Euro-Zone. Im Vorfeld hatte die Zentralbank bei ihrem Stresstest unter den 130 wichtigsten Instituten 25 ermittelt, die zum Stichtag 31. Dezember 2013 Kapitallücken aufwiesen und damit im Falle einer neuen Krise gefährdet sind. Rund die Hälfte von ihnen haben diesen Mangel inzwischen durch Kapitalmaßnahmen behoben, die übrigen müssen nun noch nachlegen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below