January 20, 2020 / 2:13 PM / in a month

EU-Kommissar - China muss Europa bei Marktöffnung mehr entgegenkommen

European Trade Commissioner-designate Phil Hogan of Ireland attends his hearing before the European Parliament in Brussels, Belgium September 30, 2019. REUTERS/Yves Herman

Brüssel (Reuters) - Der neue EU-Handelskommissar Phil Hogan fordert von China eine stärkere Marktöffnung für europäische Unternehmen.

“Sich in der Mitte zu treffen, wird für die EU nicht funktionieren”, sagte der Ire am Montag in Brüssel. Chinesische Unternehmen würden in Europa gleich behandelt wie hiesige Firmen. Das müsse andersherum auch gelten. Er fordere von China, das Ungleichgewicht zu beheben. Es müsse “konkrete Fortschritte” beim Marktzugang geben.

Die EU und die Volksrepublik verhandeln seit 2013 über ein Investitionsabkommen. Hogan sagte, es gehe voran, auch wenn er mit den chinesischen Angeboten in der jüngsten Gesprächsrunde nicht zufrieden sei. Früheren Angaben zufolge wollen beide Seiten dieses Jahr zu einem Ergebnis kommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below