May 28, 2018 / 6:37 AM / 5 months ago

Umweltministerin Schulze will kein generelles Plastik-Verbot

Berlin (Reuters) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich gegen ein generelles Verbot von Plastik ausgesprochen, will aber dessen Verwendung als Verpackungsmaterial massiv zurückdrängen.

German designated ministers Fraziska Giffey Family Minister, Katarina Barley Justice Minister and Svenja Schulze Environment Minister of Social Democratic Party (SPD) pose during a news conference at the party headquarters in Berlin, Germany, March 9, 2018. REUTERS/Hannibal Hanschke

“Ich bin nicht für ein Verbot von Plastik generell”, sagte sie am Montag im ARD-Morgenmagazin. Plastik sei ein sehr wertvoller Stoff und werde in vielen Bereichen, etwa der Medizin, gebraucht. Aber der Gebrauch als Verpackungsstoff müsse zurückgedrängt werden. “Es darf kein Plastik mehr eingesetzt werden, das nicht recycelbar ist”, forderte Schulze.

Die EU-Kommission will an diesem Montag ihren Vorschlag vorstellen, wie der Plastikmüll-Anfall drastisch reduziert werden kann. Aus Sicht von Schulze sind die Pläne nicht weitreichend genug. Das Vorhaben der Kommission, etwa ein Verbot von Plastikgeschirr und Strohhalmen, sei “eher zu schwach”, sagte sie.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below