November 6, 2014 / 4:13 PM / 4 years ago

EU-Kommission möchte Kapitalmarkt-Union schaffen

Financial Stability, Financial Services and Capital Markets Union European Commissioner-designate Jonathan Hill of Britain holds a news conference after his second hearing at the European Parliament's Committee on Economic and Monetary Affairs at the EU Parliament in Brussels October 7, 2014. REUTERS/Yves Herman (BELGIUM - Tags: POLITICS BUSINESS) - RTR499ER

Brüssel (Reuters) - Die EU-Kommission möchte in den kommenden fünf Jahren einen grenzüberschreitenden europäischen Kapitalmarkt schaffen.

EU-Finanzmarktkommissar Jonathan Hill kündigte am Donnerstag in Brüssel an, bis Sommer 2015 einen Plan für eine “Kapitalmarkt-Union” vorzulegen. Durch einheitliche Rahmenbedingungen soll es für Unternehmen künftig einfacher sein, in Europa Aktien, Anleihen und andere Kapitalmarktinstrumente an Investoren zu verkaufen. Auch die Abhängigkeit der Unternehmen von Bankkrediten soll auf diese Weise reduziert werden.

In der Bankenbranche gibt es allerdings Zweifel, ob die Firmen ihre Finanzierung in einer Kapitalmarkt-Union fundamental ändern würden. Wenn Unternehmen Geld am Kapitalmarkt einsammeln wollen, müssen sie Investoren nämlich detaillierte Zahlen präsentieren - viele deutsche Mittelständler wollen diese aber lieber für sich behalten. “Die größte Hürde ist die Einstellung des europäischen Unternehmers”, sagte Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen. “Er ist nicht bereit für den Kapitalmarkt, weil er es nicht gewohnt ist, alle diese Fragen zu beantworten.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below