for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

EZB-Chefvolkswirt - EZB kann zu niedrige Inflation nicht akzeptieren

The European Central Bank (ECB) logo is pictured before a news conference on the outcome of the meeting of the Governing Council in Frankfurt, Germany, January 23, 2020. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Die EZB kann laut ihrem Chefvolkswirt Philip Lane Inflationsraten unterhalb ihrer Zielmarke nicht einfach akzeptieren.

“Das ist kostspielig, denn natürlich erhöht eine niedrigere Inflation und eine niedrigere Inflationserwartung die Realzinsen und ist nicht gut für die Erholung”, sagte er am Donnerstag auf der jährlichen Notenbankkonferenz der Fed, die diesmal virtuell und nicht wie üblich in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming ausgetragen wird. Die EZB stehe daher wie immer bereit, alle ihre Instrumente anzupassen. Der Pandemie-Schock sei auch ein negativer Schock für die Inflationsdynamik.

Eine längere Phase mit niedrigeren Inflationsraten könnte dazu führen, dass sich dies fest etabliere, warnte Lane. Und das könne dazu beitragen, dass die Inflationserwartungen sinken, was es noch schwerer machen würde, mittelfristig das Inflationsziel zu erreichen. Die EZB strebt eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. Dies ist aus ihrer Sicht das optimale Niveau für die Wirtschaft. Sie verfehlt dieses Ziel aber bereits seit Jahren. Im Juli waren die Verbraucherpreise gerade einmal um 0,4 Prozent zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up