Reuters logo
EZB-Ratsmitglied denkt über Ende der Anleihenkäufe nach
November 28, 2017 / 10:47 AM / in 18 days

EZB-Ratsmitglied denkt über Ende der Anleihenkäufe nach

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank könnte EZB-Ratsmitglied Ardo Hansson zufolge bei passender Konjunktur ihre umstrittenen Anleihenkäufe nach September 2018 beenden.

Estonian bank governor Ardo Hansson listens during a news conference following the Governing Council meeting in Tallinn, Estonia, June 8, 2017. Picture taken June 8, 2017. REUTERS/Ints Kalnins

Eine Verringerung der Zukäufe auf null “sollte eine der Optionen sein, die auf dem Tisch liegen”, sagte Estlands Notenbank-Chef in einem am Dienstag veröffentlichten Interview der Nachrichtenagentur MNI. Wahrscheinlich werde das Programm dann enden. “Ausgenommen, wenn noch mehr benötigt wird,” fügte Hansson hinzu. Die EZB sollte aber vorbereitet sein, falls nötig die Anleihenkäufe anzupassen. Die Optionen sollten dabei in beide Richtungen offen sein.

Die Euro-Notenbank hatte auf ihrer Zinssitzung im Oktober beschlossen, wegen der verbesserten Konjunktur die Anleihenkäufe ab Januar auf 30 Milliarden Euro pro Monat zu halbieren. Die Käufe werden dafür aber bis mindestens Ende September 2018 fortgesetzt. Ein klares Enddatum für die Transaktionen nannten die Währungshüter nicht. Vor allem in Deutschland ist das Programm umstritten. Die EZB will damit die Wirtschaft und die aus ihrer Sicht zu niedrige Inflation anschieben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below