May 22, 2020 / 12:00 PM / in 8 days

EZB-Protokolle - Notfall-Programm könnte im Juni ausgeweitet werden

FILE PHOTO: A woman wearing a protective mask walks past the headquarters of the European Central Bank (ECB) at sunset in Frankfurt, Germany, April 29, 2020. REUTERS/Kai Pfaffenbach//File Photo

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist bereit, ihr Notfall-Anleihenkaufprogramm zur Bewältigung der Coronakrise (PEPP) bei Bedarf bereits im Juni auszuweiten.

Darauf verständigten sich die Währungshüter in ihrer Ratssitzung Ende April, wie aus den am Freitag veröffentlichten Konferenzprotokollen hervorgeht. Entscheidend ist demnach, welche Signale von aktuellen Wirtschaftsdaten ausgehen. Bislang ist PEPP auf ein Volumen von 750 Milliarden Euro angelegt. Die nächste reguläre Zinssitzung der EZB ist für den 4. Juni geplant.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below