for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

EZB-Notenbanker hält neue Stützungsschritte für möglich

FILE PHOTO: The European Central Bank logo. Frankfurt, Germany, January 23, 2020. REUTERS/Ralph Orlowski

Frankfurt (Reuters) - Die von der Corona-Krise hart getroffene Wirtschaft der Euro-Zone benötigt aus Sicht von Spaniens Notenbankchef Pablo Hernandez de Cos womöglich neue geldpolitische Hilfen. “Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es notwendig sein wird, einen neuen Impuls hinzuzufügen, um die Ziele zu erreichen”, sagte das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) am Freitag per Videolink auf einer Veranstaltung in Spanien. Im August habe sich die wirtschaftliche Erholung verlangsamt.

Die EZB hat bereits billionenschwere Stützungsprogramme aufgelegt, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu mildern. Doch von ihrem Ziel einer Inflationsrate von knapp zwei Prozent ist sie immer noch weit entfernt. Im August ist die Teuerungsrate im Euro-Raum sogar auf minus 0,2 Prozent gesunken. Erstmals seit 2016 rutschte damit die Teuerung wieder ins Negative.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up