for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

EZB-Chefin fordert rasches Konjunkturpaket - "Dramatischer Absturz"

European Central Bank (ECB) President Christine Lagarde gestures during a news conference on the outcome of the meeting of the Governing Council, in Frankfurt, Germany, March 12, 2020. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Brüssel (Reuters) - EZB-Präsidentin Christine Lagarde drängt die EU-Staats- und Regierungschefs wegen der Corona-Rezession zu einem massiven Konjunkturpaket.

“Die EU-Wirtschaft erlebt einen dramatischen Absturz”, sagte sie Teilnehmern zufolge am Freitag bei einer Videokonferenz zu den Staats- und Regierungschefs der EU. “Entscheidende und wirksame Maßnahmen sowohl der nationalen Regierungen als auch der europäischen Akteure haben sich bewährt: Sie haben den Weg für eine Erholung zum Jahresende geebnet und dazu beigetragen, Zeit zu gewinnen.” Dies spiegele sich auch an den Finanzmärkten wider, die bislang vergleichsweise ruhig geblieben seien.

Die Folgen der schlimmsten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg hätten noch nicht voll auf den Arbeitsmarkt durchgeschlagen. Die Arbeitslosenquote könne in der Euro-Zone von aktuell 7,3 auf zehn Prozent steigen. “Es liegt in unseren eigenen Händen, die Erholung zu formen, die wir sehen wollen”, sagte Lagarde. “Je schneller das Konjunkturpaket vereinbart wird, desto besser für die EU-Wirtschaft”, sagte Lagarde laut offiziellen Angaben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up