October 18, 2019 / 12:08 PM / a month ago

Scholz - Lagarde kann für stärker konsensorientierte EZB-Politik sorgen

International Monetary Fund (IMF) Managing Director Christine Lagarde attends MSC Women's Breakfast during the annual Munich Security Conference in Munich, Germany February 16, 2019. REUTERS/Andreas Gebert

Berlin (Reuters) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz zeigt sich zuversichtlich, dass die künftige EZB-Chefin Christine Lagarde die internen Streitigkeiten der Europäischen Zentralbank (EZB) beilegen kann.

“Ich bin davon überzeugt, dass Frau Lagarde einen sehr guten Job machen wird”, sagte der SPD-Politiker am Freitag bei der IWF-Tagung in Washington. Das könne eine konsensorientierte Geldpolitik zur Folge haben. Genau dies könne Lagardes Markenzeichen im neuen Amt werden, sagte Scholz. Früher war die Französin Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Der extrem lockere Kurs der EZB unter dem scheidenden Notenbankchef Mario Draghi ist vor allem in mittel- und nordeuropäischen Ländern umstritten, auch Bundesbank-Chef Jens Weidmann gehört zu den Kritikern. Sie fürchten starke Nebenwirkungen durch die seit Jahren extrem niedrigen Zinsen und billionenschweren Anleihenkäufe.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below