October 25, 2019 / 11:05 AM / in 18 days

Müller (EZB) für Debatte über Geldpolitik-Strategie

The logo of the European Central Bank (ECB) is pictured outside its headquarters in Frankfurt, Germany, December 8, 2016. REUTERS/Ralph Orlowski

Warschau (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) muss aus Sicht von Estlands Notenbankchef Madis Müller ihre geldpolitische Strategie auf den Prüfstand stellen.

“Ich glaube, in den kommenden Quartalen sollten wir mit den Diskussionen starten”, sagte das EZB-Ratsmitglied am Freitag auf einer Veranstaltung in Warschau. Wie lange diese dann dauerten, sei schwer zu sagen. Die EZB steht unmittelbar vor einem Führungswechsel. Die Ära Mario Draghi endet in wenigen Tagen. Ab November übernimmt die ehemalige Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, das Ruder bei der EZB. Sie hatte bereits in Aussicht gestellt, dass unter ihrer Führung die Strategie überprüft wird. Experten zufolge wird es aber einige Zeit dauern, bis die EZB hier zu Ergebnissen kommt. Letztmalig hatte sie ihre Strategie vor 16 Jahren überarbeitet. Bislang strebt die Notenbank eine Inflation von knapp unter zwei Prozent an, was sie als optimalen Wert für die Wirtschaft und die Stabilität des Euro erachtet. Allerdings verfehlt sie dieses Ziel bereits seit Frühjahr 2013.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below