March 23, 2020 / 7:21 AM / 6 days ago

Ratsmitglied Visco - EZB könnte Maßnahmen gegen Corona-Krise ausweiten

Ignazio Visco, governor of Bank of Italy, speaks during an event to launch the private finance agenda for the 2020 United Nations Climate Change Conference (COP26) at Guildhall in London, Britain, February 27, 2020. Tolga Akmen/Pool via REUTERS

Frankfurt (Reuters) - Die Europäische Zentralbank (EZB) könnte nach den Worten von Ratsmitglied Ignazio Visco ihre Maßnahmen zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Krise noch ausweiten.

Er halte die bisher getroffenen Maßnahmen für ausreichend, sagte Italiens Notenbank-Chef der Zeitung “La Stampa” (Montagausgabe). “Aber wir sind bereit mehr zu tun, wenn es nötig ist.” So könnte etwa die Größe des Anleihekaufprogramms erhöht, seine Zusammensetzung oder die Dauer geändert werden. Die EZB hatte in der vergangenen Woche ein umfassendes Notfallprogramm zur weiteren Stützung der Wirtschaft beschlossen. Unter anderem stockt sie ihre Wertpapierkäufe in diesem Jahr um 750 Milliarden Euro auf.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below