July 5, 2018 / 11:40 AM / in 3 months

Sloweniens Notenbank erwartet noch lange niedrige EZB-Zinsen

Ljubljana (Reuters) - Die Notenbank des Euro-Landes Slowenien rechnet noch lange mit ultra-niedrigen Zinsen.

FILE PHOTO: A man walks in the lobby of the national Bank of Slovenia in Ljubljana September 25, 2013. REUTERS/Srdjan Zivulovic/File Photo

Die Erwartungen an den Börsen, dass die Schlüsselsätze im Euro-Raum erstmals im späteren Jahresverlauf 2019 angehoben werden, würden von der slowenischen Zentralbank geteilt, sagte ihr Vize-Chef Bostjan Dolenc am Donnerstag in Ljubljana. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte auf ihrer jüngsten Zinssitzung in Aussicht gestellt, die Leitzinsen noch bis über den Sommer 2019 hindurch auf dem aktuellen Niveau zu belassen. Näher grenzte sie den Zeitpunkt für die erste Zinserhöhung seit 2011 nicht ein.

Die EZB hält ihren Hauptsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld seit März 2016 auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Zudem müssen Banken Strafzinsen von 0,4 Prozent zahlen, wenn sie über Nacht bei der EZB überschüssige Liquidität parken. Mit den Maßnahmen soll die Wirtschaft in Europa angekurbelt werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below