May 21, 2018 / 8:27 AM / 5 months ago

Montenegro erwägt Grenzzaun zu Albanien gegen Flüchtlinge

Sarajevo (Reuters) - Montenegro erwägt den Bau eines Zauns an der Grenze zu Albanien um die zunehmende Zahl von Flüchtlingen einzudämmen, die über den Balkan in die Europäische Union einreisen wollen.

Migrants stand in line to receive free food outside a derelict customs warehouse in Belgrade, Serbia, March 16, 2017. REUTERS/Marko Djurica

Der Leiter des Grenzschutzes, Vojislav Dragovic, sprach am Sonntag im Staatsfernsehen von einem Stacheldrahtzaun, der errichtet werden könnte. Er warf den albanischen Behörden vor, entgegen einer Vereinbarung zurückgewiesene Einwanderer nicht wieder aufzunehmen. Die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Nordafrika versuchen, über Griechenland, Albanien, Montenegro und Bosnien in das EU-Mitglied Kroatien zu gelangen. Mehrere Balkanstaaten, darunter Ungarn, haben bereits Grenzanlagen errichtet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below