July 26, 2018 / 2:49 PM / 4 months ago

Alstom bringt 2,7-Milliarden-Euro-Auftrag in die Ehe mit Siemens

Employees work at the Alstom high-speed train TGV factory in Belfort, France, October 26, 2017. REUTERS/Philippe Wojazer

München (Reuters) - Der Zughersteller Alstom soll den Nachfolger für den französischen Hochgeschwindigkeitszug TGV bauen.

Die staatliche Eisenbahngesellschaft SNCF bestellte am Donnerstag 100 Züge des “Avelia Horizon”, wie Alstom mitteilte. Die Order hat einen Wert von 2,7 Milliarden Euro, darin sind 190 Millionen Euro für zusätzliche Varianten und Dienstleistungen enthalten. Der zweistöckige Zug fasst bis zu 740 Fahrgäste, 20 Prozent mehr als der bisherige TGV. Die Wartungskosten sollen zugleich um 30 Prozent niedriger ausfallen.

Alstom steht vor der Fusion mit der Zugsparte des Münchner Industriekonzerns Siemens, die den deutschen ICE baut. Die EU nimmt die Pläne derzeit aber genauer unter die Lupe. Sie fürchtet unter anderem eine Monopolstellung der neuen Siemens Alstom bei Hochgeschwindigkeitszügen zu Lasten der Passagiere.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below