January 29, 2009 / 6:32 AM / 12 years ago

Siemens-Ausstieg bei AKW-Bauer Areva NP schon in halbem Jahr

Frankfurt (Reuters) - Siemens wird schon in einem halben Jahr nicht mehr am französischen Atomkraftwerks- Bauer Areva NP beteiligt sein.

Die Dauer der Verhandlungen über den Preis seien festgeschrieben, sagte die Vorstandschefin des zweiten Eigentümers Areva, Anne Lauvergeon, der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Donnerstagausgabe) in einem Interview. “In fünf oder sechs Monaten sind wir Eigentümer von 100 Prozent an Areva NP. In bar bezahlen wir 2012.” Siemens hatte angekündigt, spätestens 2012 bei Areva NP auszusteigen.

Siemens hält 34 Prozent an dem Unternehmen, das mit 2,1 Milliarden Euro in den Büchern steht. Der Technologiekonzern aus München hatte über einen zu geringen Einfluss bei Areva NP geklagt und deshalb die Möglichkeit zum Ausstieg wahrgenommen. Siemens sucht aber offenbar einen neuen Partner für den Bau von Atomkraftwerken und will deshalb eine für acht Jahre nach dem Ausstieg geltende Konkurrenzausschlussklausel wegverhandeln. “Wir haben einen Vertrag mit Klauseln. Man muss sehen, wie sich das ausspielt”, sagte Lauvergeon.

Sie sagte dem bisherigen Partner einen schweren Neustart voraus: “Siemens wird von null anfangen müssen, weil sie weder die Technik noch das Personal haben.” Die Münchener erwägen eine Partnerschaft mit der staatlichen russischen Atomenergoprom.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below