April 17, 2018 / 4:13 PM / 3 months ago

Französische Nationalversammlung verabschiedet umstrittene Bahn-Reform

Paris (Reuters) - In Frankreich hat die umstrittene Bahnreform von Präsident Emmanuel Macron die erste parlamentarische Hürde genommen.

Rail tracks and trains, of the French state-owned railway company SNCF, are seen at the station in Nantes, France March 20, 2018. REUTERS/Stephane Mahe

Die Nationalversammlung billigte am Dienstag das Vorhaben, mit dem der Bahnverkehr wie von der EU gefordert bis 2020 für ausländische Anbieter geöffnet werden soll. Zudem will die Regierung die mit fast 50 Milliarden Euro verschuldete SNCF sanieren, die jährlich rund drei Milliarden Euro neue Schulden anhäufte. Dafür sollen auch traditionelle Privilegien bei Frührente und Arbeitszeiten der Beschäftigen abgebaut werden. Die Gewerkschaften fürchten, die Öffnung des Marktes und die Sanierung werde letztlich auf eine Privatisierung der SNCF hinauslaufen und haben bereits zahlreiche Streiks organisiert.

Auch ab Mittwoch wurde zu einem zweitägigen Ausstand aufgerufen. Bevor die Reform in Kraft treten kann, muss sie noch das französische Oberhaus, den Senat, passieren. Aus Kreisen des Verkehrsministeriums verlautete, eine Abstimmung dort werde spätestens Anfang Juli erwartet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below