February 5, 2020 / 8:31 AM / 19 days ago

BNP Paribas senkt Renditeziel

The BNP Paribas logo is seen at a branch in Paris, France, February 4, 2020. REUTERS/Benoit Tessier

Paris (Reuters) - Die französische Großbank BNP Paribas hat wegen der niedrigen Zinsen in Europa ihr Renditeziel gesenkt.

Die Eigenkapitalrendite (ROTE) werde im laufenden Jahr nur bei zehn Prozent statt der zuvor angepeilten 10,5 Prozent liegen, teilte das Geldhaus am Mittwoch mit. 2019 steigerte BNP den Gewinn um 8,6 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro, die Rendite lag bei 9,8 Prozent. Die Erträge kletterten um 4,9 Prozent auf 44,6 Milliarden Euro und wuchsen damit stärker als die Kosten.

Wie die Konkurrenz profitierte BNP im Schlussquartal von Zuwächsen im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren, Devisen und Zinsprodukten. Im Vorjahreszeitraum hatte dieses Geschäft branchenweit unter den Turbulenzen an den Finanzmärkten gelitten. Auch im Privatkundengeschäft in den Kernmärkten Frankreich, Italien und Belgien (“Domestic Markets”) stiegen die Erträge, im Gesamtjahr legten sie um 0,8 Prozent zu. Doch 2020 würden diese wegen der anhaltend niedrigen Zinsen moderat sinken, erklärte BNP.

Mit den Zahlen übertraf BNP die Analystenerwartungen. Die Aktie notierte trotz des gesenkten Renditeziels nahezu unverändert.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below