October 23, 2018 / 9:26 AM / 2 months ago

Französische Polizei räumt Migranten-Lager bei Dünkirchen

Migrants walk in a muddy field at at a camp of makeshift shelters for migrants and asylum-seekers from Iraq, Kurdistan, Iran and Syria, called the Grande Synthe jungle, near Dunkirk, France, January 25, 2016. European Union interior ministers on Monday urged Greece to do more to control the influx of migrants, some threatening to exclude it from the continent's prized passport-free travel zone as the crisis increasingly divides the bloc's members. REUTERS/Yves Herman

Lille (Reuters) - Die französische Polizei hat am Dienstag mit der Räumung eines “wilden” Migranten-Lagers in der Nähe der Hafenstadt Dünkirchen begonnen.

Mehr als 1800 Menschen wurden aus dem Lager in Auffangstationen in der Region gebracht. Ziel sei es, Familien zu schützen und gegen Menschenschmuggler vorzugehen, erklärten die Behörden. In den Lagern hätten sich kurdische Schmugglerringe gebildet, die zerschlagen werden sollten. Von der französischen Küste aus versuchen Migranten immer wieder, über den Ärmelkanal nach Großbritannien weiterzureisen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat angekündigt, kein neues Lager im benachbarten Calais zu dulden. Dort hatte die Vorgängerregierung 2016 das unter dem Namen “Dschungel von Calais” bekannte Lager geräumt und zerstört. Seither haben Flüchtlinge sich zunehmend in einem Vorort von Dünkirchen niedergelassen und auf Autobahn-Parkplätzen und in Wäldern Lager errichtet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below