May 30, 2018 / 2:52 PM / 6 months ago

Macron sucht Befreiungsschlag im Handelsstreit durch WTO-Reform

French President Emmanuel Macron delivers a speech at the OECD ministerial council meeting on "Refounding Multilateralism" in Paris, France, May 30, 2018. REUTERS/Philippe Wojazer/Pool

Paris (Reuters) - Angesichts des internationalen Streits um amerikanische Schutzzölle hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Gespräche zur Reform der Welthandelsorganisation WTO angeregt.

Es gehe um eine “Rundum-Erneuerung” weltweiter Wettbewerbsregeln, sagte der Staatschef am Mittwoch auf der Konferenz der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Er schlug vor, dass EU, USA, China und Japan einen entsprechenden Fahrplan für das nächste G20-Treffen Ende des Jahres in Argentinien ausarbeiten sollten. Zugleich warnte Macron vor den Folgen, falls der schwelende Konflikt außer Kontrolle geraten sollte: “Alle Seiten verlieren bei einem Handelskrieg.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below