August 21, 2019 / 8:20 AM / in 4 months

Minister - Frankreich spart durch Zinsflaute zwei Milliarden Euro

Gerald Darmanin, French Minister of Public Action and Accounts, attends a news conference on tax collection reform at Bercy Finance Ministry in Paris, France, February 4, 2019. REUTERS/Charles Platiau

Paris (Reuters) - Der französische Staat spart wegen der Niedrigzinsen nach den Worten von Haushaltsminister Gerald Darmanin eine Milliardensumme.

“Der Staat nimmt Kredite zu extrem niedrigen, sogar negativen Zinssätzen auf”, twitterte Darmanin am späten Dienstagabend. “Im Laufe des Jahres sehen wir Einsparungen in Höhe von rund zwei Milliarden Euro in Bezug auf das, was im Haushalt prognostiziert wurde.” Die Renditen von Staatsanleihen aus Euro-Ländern sind in diesem Monat wegen der Sorge vor einer weltweiten Rezession und in Erwartung neuer Konjunkturmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) auf Rekordtiefs gefallen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below