November 27, 2018 / 6:40 AM / 14 days ago

Umfrage - Mehrheit für internationale Kooperation - Zweifel an G20

People using their mobile phones walk past a screen showing flags of the participating countries in the upcoming G20 summit in Seoul November 5, 2010. China on Friday pushed back strongly against U.S. policies ahead of a G20 summit, ridiculing Washington's plan to set current account targets and warning of risks in the Fed's monetary easing. REUTERS/Jo Yong-Hak (SOUTH KOREA - Tags: POLITICS BUSINESS)

Berlin (Reuters) - Die große Mehrheit der Bürger in den großen Volkswirtschaften befürwortet einer Umfrage zufolge internationale Allianzen, hegt aber Zweifel an Foren wie der G20-Gruppe.

83 Prozent der Befragten seien für eine Kooperation zur Lösung globaler Probleme, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Bertelsmann Stiftung in Deutschland, Großbritannien, USA, Russland und Argentinien. Am höchsten ist die Zustimmung in Argentinien (91 Prozent), am niedrigsten in den USA (73 Prozent). In Deutschland sind es 85 Prozent.

Die Begeisterung für internationale Zusammenarbeit gerät der Studie zufolge jedoch dort an Grenzen, wo es um die konkrete Arbeit der G20 geht. Insgesamt bewerten nur 45 Prozent der Befragten dieses Forum der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer grundsätzlich positiv. Am kritischsten sind die Deutschen: Hier sagen 41 Prozent, dass die G20 “(eher) nicht” zu globalen Problemlösungen beitrage.

“Wo Menschen überzeugt sind, dass sich Globalisierung nur für Kosmopoliten oder Digitalkonzerne auszahlt, bleibt auch die Akzeptanz internationaler Foren zur Gestaltung globaler Waren- und Handelsströme gering”, sagte die Demokratieexpertin der Bertelsmann Stiftung, Christina Tillmann. “Die G20-Teilnehmer müssen beweisen, dass sie bestehende Ungleichheiten nicht zementieren, sondern die Globalisierung fair gestalten wollen.” Am 30. November treffen sich Staats- und Regierungschefs in Argentinien zum nächsten G20-Gipfel, bei dem es vor allem um die Handelskonflikte gehen dürfte.

Die Bertelsmann Stiftung hat für ihre Studie nach eigenen Angaben mehr als 8300 Menschen befragt. Außerdem sei die Berichterstattung von Medien zur G20 analysiert worden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below