June 15, 2015 / 6:37 AM / in 4 years

Kauder - Nur bei IWF-Verbleib stimmt Union Griechen-Hilfen zu

Berlin (Reuters) - Nach dem vorläufigen Scheitern der Schuldenverhandlungen mit Griechenland sieht die Union keinen Spielraum für weitere Zugeständnisse an die Regierung in Athen.

Fraktionschef Volker Kauder sagte am Montag in der ARD, man lasse sich nicht erpressen. Zwar bleibe es beim Ziel, dass Griechenland in der Währungsunion bleibe. Dies liege nun aber allein in griechischer Hand. Zentrale Bedingung für eine Unterstützung seiner Fraktion für die Auszahlung weiterer Mittel an Griechenland im Bundestag sei der Verbleib des Internationalen Währungsfonds (IWF) am Verhandlungstisch. Scheide der IWF aus, gebe es “ein richtiges Problem”. Dann könne auch er nicht zustimmen, sagte Kauder.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below