for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Fünf Verdächtige nach Großbrand in Flüchtlingslager Moria festgenommen

La chancelière allemande Angela Merkel et son ministre de l'Intérieur Horst Seehofer se sont mis d'accord sur l'accueil de 1.500 migrants actuellement parqués sur plusieurs îles grecques, une semaine après l'incendie qui a détruit un camp (photo) installé sur l'île de Lesbos. /Photo prise le 14 septembre 2020/REUTERS/Alkis Konstantinidis

Athen (Reuters) - Die griechische Polizei hat nach der Zerstörung des Flüchtlingslagers Moria auf der Insel Lesbos fünf mutmaßliche Brandstifter festgenommen.

Nach einer weiteren Person werde gefahndet, teilte der Minister für Bürgerschutz, Michalis Chrisohoidis, am Dienstag mit. Weitere Angaben machte er nicht. Das Lager Moria, in dem mehr als 12.000 Menschen lebten, war in der vergangen Woche durch ein Großfeuer dem Erdboden gleichgemacht worden. Erste Berichte deuteten darauf hin, dass an verschiedenen Stellen des Lagers Feuer ausbrachen, nachdem mehrere Flüchtlinge isoliert werden sollten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up