April 3, 2018 / 11:36 AM / 23 days ago

Tsipras - Wir müssen den Rettungsmarathon beenden

Athen (Reuters) - Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras macht wegen des nahenden Endes des Rettungsprogramms für den klammen Staat Druck auf sein Kabinett.

Greek Prime Minister Alexis Tsipras attends a cabinet meeting at the parliament in Athens, Greece April 3, 2018. REUTERS/Costas Baltas

“Es gibt keine Zeit für Selbstzufriedenheit”, sagte er am Dienstag nach einem Treffen mit den Ministern seiner Regierung. “Wir müssen unsere Bemühungen intensivieren, um den Marathon zu beenden.” Griechenland bekommt seit 2010 Geld von anderen Euro-Ländern und vom Internationalen Währungsfonds (IWF), was an harte Reformen und Sparprogramme geknüpft ist.

Tsipras will einen “sauberen Ausstieg”, ohne zusätzliche Sparanstrengungen oder neue vorsorgliche Kreditlinien. “Um es klar zu machen: das Gerede über eine vorsorgliche Kreditlinie, die manche sich vorbehalten wollten, hat sich erledigt.” In den ausstehenden Gesprächen mit den Hilfe-Institutionen gehe es um die Details des Programmendes ohne jede neue Verpflichtungen.

Der hoch verschuldete Staat hat bislang mehr als 250 Milliarden Euro erhalten. Das dritte Programm mit dreijähriger Laufzeit läuft am 20. August aus. Die Regierung in Athen will sich danach wieder Geld an den Kapitalmärkten leihen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below