September 23, 2019 / 8:58 AM / 21 days ago

50.000 Thomas-Cook-Urlauber in Griechenland gestrandet

As sign of a closed Thomas Cook counter is pictured at the Frankfurt Airport, Germany September 23, 2019. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Athen (Reuters) - In Griechenland sind rund 50.000 Touristen gestrandet, die nun nach der Pleite des britischen Reisekonzerns Thomas Cook zurückgeholt werden müssen.

Die Urlauber befänden sich vor allem auf den griechischen Inseln wie Zakynthos, Kos, Korfu, Skiathos und Kreta, sagte ein Vertreter des griechischen Tourismusministeriums am Montag Reuters. “Die oberste Priorität ist jetzt, sie in ihre Heimat zurückzubringen”, betonte er.

Von der Thomas-Cook-Insolvenz unmittelbar betroffen sind 600.000 Touristen, darunter Zehntausende Deutsche. Die britische Flugbehörde CAA kündigte eine Rückholaktion für mehr als 150.000 Briten an. Dies ist die größte derartige Aktion in der Geschichte des Landes. (Full Story) Zu Thomas Cook gehört auch der deutsche Ferienflieger Condor. Er beantragte bei der Bundesregierung einen Überbrückungskredit. Den eigenen Flugbetrieb will Condor aufrechterhalten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below