for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

BP schreibt nach Rekordverlust wieder schwarze Zahlen

The logo of BP is seen at a petrol station in Kloten, Switzerland October 3, 2017. REUTERS/Arnd Wiegmann

London (Reuters) - Der britische Ölkonzern BP ist im dritten Quartal in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Das Londoner Unternehmen fuhr einen Gewinn von 86 Millionen Dollar ein und schlug sich damit besser als von Analysten erwartet, die mit einem Verlust von 120 Millionen Dollar gerechnet hatten. Im Vorquartal hatte BP noch wegen milliardenschwerer Abschreibungen und einer schrumpfenden Nachfrage einen Rekordverlust von 6,7 Milliarden Dollar verzeichnet. Der Konzern profitierte nun von einer Erholung der Ölpreise und stärkeren Ergebnissen im Erdgashandel. Die weiteren Aussichten seien angesichts der Corona-Pandemie aber unsicher, warnte BP.

“Es ist schwer abzusehen, wann die aktuellen Ungleichgewichte zwischen Angebot und Nachfrage behoben werden und welche endgültigen Auswirkungen Covid-19 haben wird.” Wie schnell die Erholung verlaufe, sei unklar, das belaste weiter die Nachfrage. BP-Aktien sind in diesem Jahr bereits um mehr als 50 Prozent gefallen, um bewegen sich weiter nahe ihres 25-Jahrestiefs. Dabei lasten auch Bedenken der Investoren auf der Aktie, ob es dem Öl- und Gaskonzern der geplante Strategieschwenk gelingt, sich in Zukunft vollständig auf “grüne” Energie zu fokussieren.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up