for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Europas Modefirmen auf Erholungskurs - Britische Next optimistischer

A Next logo is seen outside a store in central London, Britain January 3, 2017. Picture taken January 3, 2017. REUTERS/Stefan Wermuth

London (Reuters) - Die europäischen Modeketten sind nach ihrem tiefen Absturz im Corona-Shutdown wieder auf Erholungskurs.

Nach der schwedischen H&M und der spanischen Zara-Mutter Inditex berichtete am Donnerstag nun auch die britische Next von einer Rückkehr der Kauflaune ihrer Kunden. Vorstandschef Simon Wolfson hob daher zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten seine Jahresprognose an und sagte gegenüber Reuters: “Selbst im Falle eines erneuten (nationalen) Lockdown sieht es so aus, als würde das Unternehmen immer noch einen erheblichen Gewinn erzielen und seine Schulden zum Jahresende reduzieren.” Er erklärte zudem, sich nach kleineren Zukäufen umzuschauen, die sich aus der Krise ergeben könnten.

Die Gruppe mit ihren rund 500 Filialen in Großbritannien und Irland sowie 184 in Übersee teilte ferner mit, dass die Erlöse im Vollpreisgeschäft in den vergangenen sieben Wochen um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen seien. Das stimmte den Vorstand zuversichtlicher. Wolfson erwartet nun im gesamten Bilanzjahr einen Vorsteuergewinn von 300 (Vorjahr: 729) Millionen Pfund (330 Millionen Euro) statt wie zuletzt 195 Millionen Pfund. Im ersten Halbjahr verbuchte Next einen Gewinn von neun Millionen Pfund.

Weltweit ächzen die Modefirmen unter der Corono-Pandemie, zu deren Eindämmung im Frühjahr weltweit die Geschäfte schließen mussten. Hinzu kommt, dass die im Homeoffice arbeitenden Menschen wenig Lust auf neue Mode hatten. Mit fatalen Folgen: So ging etwa der Luxusmodeanbieter Escada in die Insolvenz wie auch die Modekette Tom Tailor; Esprit meldete ein Schutzschirmverfahren an. Der für seine Anzüge bekannte Herrenausstatter Hugo Boss muss sich derweil mit Staatshilfe über Wasser halten. In den vergangenen Tagen berichtete aber nun die Zara-Mutter Inditex, dass die Kunden wieder zugriffen. Der Konzern schaffte so und auch dank Kostensenkungen die Rückkehr in die Gewinnzone. Auch H&M schreibt wieder schwarze Zahlen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up