Reuters logo
Beschäftigung in Großbritannien fällt so kräftig wie zuletzt 2015
15. November 2017 / 11:13 / in 9 Tagen

Beschäftigung in Großbritannien fällt so kräftig wie zuletzt 2015

London (Reuters) - In Großbritannien ist die Zahl der Beschäftigten so stark gesunken wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr.

The Houses of Parliament are shrouded by mist as people cross Waterloo Bridge during the morning rush hour in London, Britain September 27, 2017. REUTERS/Hannah McKay

In den drei Monaten zum September gab es einen Rückgang um 14.000 auf 32,06 Millionen, wie das nationale Statistikamt ONS am Mittwoch mitteilte. “Damit stellt sich die Frage, ob die Wachstumsverlangsamung im laufenden Jahr nun ihren Tribut am Jobmarkt fordert”, sagte Analyst James Smith von der Großbank ING. Vor diesem Hintergrund erwarte er, dass die britische Notenbank sich weiteren Zinserhöhungen eher vorsichtig annähern werde - “obwohl wir eine weitere Zinsanhebung für 2018 nicht ausschließen”.

Die Bank of England hatte kürzlich die erste Zinserhöhung seit zehn Jahren gewagt, um den Inflationsanstieg einzudämmen. Denn diese nagt an der Kaufkraft der Briten. Dies zeigte sich auch daran, dass die Löhne nach ONS-Angaben im vergangenen Quartal um 2,2 Prozent zulegten - damit aber erneut unter dem Anstieg der Verbraucherpreise von zuletzt drei Prozent blieben. Trotz der Verunsicherung durch den anstehenden EU-Austritt bleibt die Arbeitslosigkeit derzeit so gering wie seit rund vier Jahrzehnten nicht mehr. Die Quote verharrte bei 4,3 Prozent.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below