September 22, 2017 / 3:25 PM / 3 months ago

Insider - Großbritannien zahlt nicht für Zugang zu Binnenmarkt

Florenz (Reuters) - Großbritannien will einem Regierungs-Insider zufolge nach dem Ausstieg aus der Europäischen Union nicht für den Zugang zum EU-Binnenmarkt zahlen.

Britain's Prime Minister Theresa May speaks at the Complesso Santa Maria Novella, Florence, Italy September 22, 2017. REUTERS/Jeff J Mitchell/Pool

Die Londoner Regierung schließe es kategorisch aus, für den fortgesetzten Zugang zum Binnenmarkt Geldzahlungen zu leisten, sagte eine mit der Sache vertraute Person am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. Die von der britischen Premierministerin Theresa May in ihrer Rede genannten Zahlungen an die EU nach dem Brexit bezögen sich auf andere Posten.

May hatte für die Zeit nach dem EU-Ausstieg im März 2019 eine Übergangsperiode von etwa zwei Jahren vorgeschlagen. In der Zeit solle es Großbritannien und der EU weiter möglich sein, ohne Hürden Handel zu treiben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below