February 23, 2018 / 6:14 AM / 10 months ago

May will kommende Woche weiteres Vorgehen beim Brexit erläutern

Britain's Prime Minister Theresa May leaves 10 Downing Street in London, Britain February 21, 2018. REUTERS/Peter Nicholls

London (Reuters) - Die britische Premierministerin Theresa May will in der kommenden Woche das weitere Vorgehen des Landes beim Austritt aus der Europäischen Union darlegen.

Das gab ihr Büro am Donnerstagabend nach achtstündigen Beratungen der Regierungschefin mit ihren wichtigsten Ministern bekannt. Offiziell wurden keine Ergebnisse des Treffens des sogenannten “Brexit-Kriegskabinetts” bekannt. Ein Teilnehmer berichtete aber der Nachrichtenagentur Reuters, in der Diskussion hätten sich die Vertreter einer raschen Abkehr von den europäischen Partnern und den in der EU vereinbarten Regeln durchgesetzt.

Die Premierministerin hofft darauf, im März eine Vereinbarung mit der EU über eine Übergangsphase zu unterzeichnen und damit Unternehmen ein Jahr vor dem Brexit Sicherheit für künftige Geschäfte zu geben. Auf ein Enddatum möchte die Regierungschefin sich nicht festnageln lassen, sondern die Dauer an inhaltlichen Fortschritten bei der Ausgestaltung der künftigen Beziehungen festmachen.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hatte Großbritannien jüngst unrealistische Forderungen vorgeworfen und vor einem Aus der Verhandlungen über eine Übergangsphase gewarnt. Diese würde es Großbritannien erlauben, auch nach dem für Ende März 2019 geplanten Brexit noch bis Ende 2020 Zugang zum EU-Markt haben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below