September 27, 2019 / 8:50 AM / 2 months ago

Londoner Währungshüter denkt laut über Zinssenkung nach

Pedestrians walk past the Bank of England in the City of London, Britain, May 15, 2014. REUTERS/Luke MacGregor/File Photo

Barnsley (Reuters) - Wegen der Unsicherheit rund um den Brexit könnte die britische Notenbank laut einem Top-Währungshüter demnächst die Zinsen senken.

Er halte es für “ziemlich plausibel”, dass der nächste Zinsschritt eher einer nach unten als nach oben sein werde, sagte das Zentralbank-Führungsmitglied Michael Saunders am Freitag. Das Pfund gab nach der Rede auf unter 1,23 Dollar nach - das niedrigste Niveau seit zwei Wochen.

Die Bank von England hatte in diesem Monat auch nach der Senkung der Zinsen in den USA und in der Euro-Zone den geldpolitischen Schlüsselsatz nicht geändert und bei 0,75 Prozent belassen. Die Währungshüter in London warnten zugleich, dass eine noch längere Brexit-Hängepartie die Wirtschaft weiter schwächen und für “tiefgreifende Unsicherheit” sorgen könne. Für den Fall eines ungeregelten EU-Austritts ließen die Währungshüter offen, ob eher eine Senkung oder eine Erhöhung des Zinses erforderlich werden könnte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below