May 3, 2018 / 5:29 AM / 5 months ago

Cambridge Analytica gibt auf - Kundenschwund und Gerichtskosten

(Reuters) - Cambridge Analytica stellt den Betrieb ein und meldet Insolvenz an.

Laptops sit on a table in the empty offices of Cambridge Analytica in Washington, D.C., U.S., May 2, 2018. REUTERS/Leah Millis

Die britische Datenanalysefirma im Zentrum des jüngsten Facebook-Skandals begründete den Schritt am Mittwoch damit, dass sie angesichts von Kundenschwund und steigenden Anwaltskosten keine Alternative sehe. “Durch die Welle der Medienberichterstattung haben uns praktisch alle unsere Kunden und Zulieferer den Rücken gekehrt.” Cambridge Analytica sei zahlreichen ungerechtfertigten Anschuldigungen ausgesetzt worden. Die Firma sei für Geschäftspraktiken diffamiert worden, die nicht nur legal, sondern auch im Bereich sowohl politischer als auch kommerzieller Online-Werbung weithin als Standard akzeptiert seien. Auch die Muttergesellschaft SCL Elections gibt den Angaben zufolge mit sofortiger Wirkung ihr Geschäft auf.

Facebook hatte im März zugegeben, dass Cambridge Analytica die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern zu Unrecht in die Hände bekam und im US-Wahlkampf zugunsten von US-Präsident Donald Trump einsetzte.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below