August 3, 2018 / 9:00 AM / 15 days ago

Britische Dienstleister verlieren Schwung - Fußball-WM mitschuldig?

London (Reuters) - Die britischen Dienstleister haben ihr Wachstum im Juli unerwartet deutlich gedrosselt.

A man walks under a Union Flag flying from a building outside Windsor Castle ahead of Prince Harry and Meghan Markle's wedding, in Windsor, Britain May 16, 2018. REUTERS/Marko Djurica

Das Barometer fiel um 1,6 auf 53,5 Punkte, wie das Forschungsinstitut IHS Markit am Freitag zu seiner monatlichen Unternehmensumfrage mitteilte. Auch wenn es sich oberhalb der Wachstumsschwelle von 50 Zählern hielt, so hatte doch keiner der von Reuters befragten 30 Ökonomen einen solch schwachen Wert auf dem Zettel. Einige der Unternehmen machten für das schwache Abschneiden die Hitzewelle und die Fußball-Weltmeisterschaft verantwortlich, bei der England bis ins Halbfinale vordrang. Beides hielt viele Kunden zeitweise vom Kaufen ab. “Der Dienstleistungssektor bewegte sich im Juli wieder auf der Kriechspur”, sagte Markit-Experte Tim Moore.

Trotz der vergleichsweise schwachen Konjunktur hat sich die britische Notenbank von der Krisenpolitik verabschiedet und ihren Leitzins am Donnerstag auf den höchsten Stand seit fast einem Jahrzehnt angehoben. Mit der strafferen Geldpolitik will die Bank of England die vergleichsweise hohe Inflation eindämmen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below