June 5, 2018 / 9:23 AM / 6 months ago

Britische Dienstleister im Aufwind - Einzelhandel brummt im Mai

People are reflected in the window of a gift shop as they walk past Windsor Castle in Windsor, Britain, May 17, 2018. REUTERS/Damir Sagolj

London (Reuters) - Beflügelt von Umsätzen im Einzelhandel spüren die Dienstleister in Großbritannien Aufwind.

Das am Dienstag veröffentlichte Barometer des Instituts IHS Markit für Mai legte um 1,2 auf 54,0 Punkte zu und lag damit deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Experten hatten mit 53,0 Punkten gerechnet. Damit zeichnet sich laut Markit eine Belebung der Wirtschaft auf der Insel ab, die demnach von April bis Juni um 0,3 bis 0,4 Prozent wachsen dürfte. Zu Jahresbeginn war die Konjunktur eingebrochen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte in den ersten drei Monaten des Jahres nur um 0,1 Prozent zu - das niedrigste Tempo seit Anfang 2012.

Teilweise bremste das ungewöhnliche kalte Wetter mit Winterstürmen die Wirtschaft aus, wobei insbesondere die Einzelhändler unter der eisigen Witterung litten. Im Mai holten viele Kunden ihre Shopping-Tour aber nach: Nach Angaben des Einzelhandelsverbands BRC zogen die Umsätze zum Vorjahr um 4,1 Prozent an. Dies ist der stärkste Anstieg seit mehr als vier Jahren, wenn man saisonale Effekte ausklammert. Auch Auswertungen der Kreditkartenabteilung der Großbank Barclays bestätigten, dass das Geld im Mai locker saß: Demnach zogen die Konsumausgaben der Briten zum Vorjahr um 5,1 Prozent an - der stärkste Anstieg seit April 2017.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below