June 5, 2020 / 5:37 AM / a month ago

BDO - Umsatz im britischen Einzelhandel bricht im Mai ein

A man wearing a mask shops at Leicester market, following the outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), Leicester, Britain, June 1, 2020. REUTERS/Carl Recine

London (Reuters) - Der Umsatz im britischen Einzelhandel ist im Mai einer Umfrage zufolge wegen der Ausgangssperre im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie um fast ein Fünftel eingebrochen.

Der Verkauf im stationären und Online-Handel insgesamt sei nach ihrem monatlichen HSST-Barometer um 18,3 Prozent gesunken, teilte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO am Freitag mit. Dies sei der zweitschlechteste Wert nach dem Einbruch um 29,6 Prozent im April. Der Absatz von Bekleidung sei im Mai sogar um 22,6 Prozent geschrumpft.

Die britische Regierung hatte am 23. März eine Ausgangssperre verhängt, worauf alle als nicht systemrelevant eingestuften Läden schließen mussten. Märkte im Freien dürfen seit dem 1. Juni wieder stattfinden, und auch Autohäuser sind seither wieder geöffnet. Die übrigen Geschäfte sollen ab dem 15. Juni wieder Kunden empfangen dürfen, sofern sie für die Einhaltung der Abstandsregeln sorgen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below