August 10, 2018 / 12:13 PM / 3 months ago

Finanzminister - Brexit-Unsicherheit belastet britische Konjunktur

Britain's Chancellor of the Exchequer Philip Hammond leaves 11 Downing Street in London, Britain, July 2, 2018. REUTERS/Simon Dawson

London (Reuters) - Die Ungewissheit über die Modalitäten des EU-Austritts schlagen nach den Worten von Finanzminister Philip Hammond negativ auf die Konjunktur durch.

“Die Unsicherheit wirkt sich natürlich dämpfend auf das Wirtschaftswachstum aus”, sagte Hammond am Freitag in Mittelengland, wo er öffentliche Investitionen in die High-Tech-Industrie in Höhe von 780 Millionen Pfund ankündigte.

Die Brexit-Vorschläge, die Premierministerin Theresa May vorgelegt hat, sollten aber zu einem Wirtschaftswachstum führen, das weitgehend dem entspreche, als würde Großbritannien in der EU bleiben, fügte er hinzu. Auf längere Sicht wolle er höhere Wachstumsraten sehen als die 1,3 Prozent, mit denen das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen ist.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below