April 29, 2011 / 11:01 AM / 9 years ago

Britisches Prinzenpaar in Westminster Abtei getraut

London (Reuters) - Der britische Prinz William und Kate Middleton sind seit Freitag verheiratet.

In der Westminster Abtei in London gaben sich die beiden um die Mittagszeit im Beisein der königlichen Familie und 1900 geladener Gästen das Ja-Wort. Als letzte traf um 12.00 Uhr die verschleierte Braut an der Hand ihres Vaters in der Kathedrale ein. Kate trug ein cremefarbenes Brautkleid aus Seide und Satin mit langer weißer Schleppe. Kurz nach neun Uhr hatte der Einass der Gäste in die Kirche begonnen, die seit William dem Eroberer 1066 Krönungsstätte der britischen Monarchen ist. Kurz vor der Braut waren Königin in Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip eingetroffen.

Der 28 Jahre alte Enkel der Queen, der zur Hochzeit einen roten Uniformrock der Irischen Garde trug, ist nach seinem Vater Prinz Charles die Nummer zwei in der britischen Thronfolge. Das Paar wird nach seiner Vermählung den Titel Herzog und Herzogin von Cambridge tragen, wie das Königshaus mitteilte.

Zum Schutz des Hochzeitspaars und seiner Gäste wie David und Victoria Beckham oder Elton John sind mehrere Tausend Sicherheitskräfte im Einsatz. Die Polizei hat ein konsequentes Eingreifen gegen jede Art von Störungen angekündigt. Bis zum Mittag meldete die Polizei einen reibungslosen Verlauf ihres Großeinsatzes.

Im fahnengeschmückten London feierten Hunderttausende Schaulustige aus aller Welt und versuchten, einen Blick auf das königliche Paar zu werfen. Unter ihnen war auch die Frankfurterin Annie Fischer. “Als ich gehört habe, dass sie heiraten, habe ich sofort meinen Flug gebucht”, sagte die 36-Jährige. Im gesamten Königreich sind mehrere Tausend Partys geplant, auf denen William und Kate gefeiert werden sollen. Weltweit dürften nach Schätzungen der britischen Regierung zwei Milliarden Menschen das Spektakel an den Bildschirmen verfolgen. Überraschend zeigte sich der Bräutigam am Donnerstagabend auf dem zum Buckingham Palace führenden Boulevard Mall und schüttelte die Hände der Wartenden und sprach kurz mit ihnen.

Die Anhänger des Königshauses erhoffen sich von der Hochzeit eine Stärkung der britischen Monarchie, deren Ansehen durch eine Reihe von Skandalen wie die Scheidung von Williams Eltern Charles und Diana gelitten hat. Die im Volk beliebte Diana war 1997 in Paris tödlich verunglückt. In einer Umfrage der Zeitung “Daily Mail” zeigten sich 51 Prozent überzeugt, die Hochzeit werde dem Königshaus gut tun. Als Charles 2005 seine langjährige Freundin Camilla Parker Bowles heiratete, waren dagegen 65 Prozent der Ansicht, dies schwäche die Monarchie.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below