June 2, 2020 / 7:22 AM / a month ago

Britische Immobilienpreise sinken wegen Corona-Krise so stark wie zuletzt 2009

People on their balconies of an apartment blocks near the Excel Centre, London in the Docklands as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues, London, Britain, March 24, 2020. REUTERS/Hannah McKay

London (Reuters) - Die Immobilienpreise in Großbritannien sind wegen der Corona-Krise im Mai so stark gefallen wie seit mehr als elf Jahren nicht mehr.

Es gab ein überraschend großes Minus von 1,7 Prozent zum April und damit den stärksten Rückgang seit Februar 2009 in den Zeiten der Finanzkrise, wie der Hypothekenfinanzierer Nationwide am Dienstag mitteilte. Binnen Jahresfrist stiegen die Preise im Mai um 1,8 Prozent, nach 3,7 Prozent im April.

“Das enorme Ausmaß des Rückschlags durch Covid-19 für das Einkommen der Haushalte und die Verschlechterung des Verbrauchervertrauens legen nahe, dass die Hauspreise sinken müssen”, sagte Analyst Samuel Tombs von Pantheon Macroeconomics. “Wir rechnen mit einem Preisrückgang um fünf Prozent bis zum Ende des dritten Quartals.” Derweil verlängerte Großbritannien das Hypothekenmoratorium bis Ende Oktober.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below