March 25, 2020 / 8:56 AM / in 10 days

Preisauftrieb in Großbritannien gedämpft - "Inflation wird deutlich nachlassen"

A generic picture of a some British sterling money in coins and bank notes. BANKG REUTERS/Catherine Benson CRB

London (Reuters) - In Großbritannien ist die Inflationsrate bereits vor der Ausbreitung des Coronavirus leicht zurückgegangen.

Sie verringerte sich im Februar um einen Tick auf 1,7 Prozent, wie das Statistikamt ONS am Mittwoch in London mitteilte. Als Hauptgrund für die nachlassende Inflation gilt insbesondere der jüngste Ölpreisverfall. “Die Inflation wird in den kommenden Monaten deutlich nachlassen und im Sommer ein gutes Stück unter die Ein-Prozent-Marke fallen”, prognostizierte Ökonom Samuel Tombs vom Beratungshaus Pantheon Macroeconomics. In der Viruskrise sind weite Teile des öffentlichen Lebens auf der Insel zum Erliegen gekommen, was die Inflation tendenziell dämpfen dürfte.

Diese liegt bereits deutlich unter dem Ziel der Bank of England (BoE), die einen Wert von 2,0 Prozent als ideal für die Konjunktur anstrebt. Die BoE hat den Leitzins auf das Rekordtief von 0,1 Prozent gesenkt und ihre Wertpapierkäufe ausgeweitet, um den Corona-Schock für die britische Wirtschaft abzufedern.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below