for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Großbritannien bestellt wegen Nawalny russischen Botschafter ein

Russian opposition politician Alexei Navalny takes part in a rally to mark the 5th anniversary of opposition politician Boris Nemtsov's murder and to protest against proposed amendments to the country's constitution, in Moscow, Russia February 29, 2020. REUTERS/Shamil Zhumatov

London (Reuters) - Im Fall des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hat Großbritannien den russischen Botschafter einbestellt.

Die Londoner Regierung bringe ihre "tiefe Sorge über die Vergiftung" Nawalnys zum Ausdruck, schrieb Außenminister Dominic Raab am Montag auf Twitter twitter.com/dominicraab. "Es ist völlig inakzeptabel, dass ein verbotener chemischer Kampfstoff eingesetzt wurde." Russland müsse für vollständige, transparente Ermittlungen sorgen. Raab schrieb weiter, er sei erleichtert, dass Nawalny aus dem künstlichen Koma geholt werden konnte. "Ich hoffe, dass sich sein Zustand weiter verbessert." Nawalny wird seit dem 22. August in der Berliner Charité behandelt. Die Moskauer Regierung weist jegliche Verwicklung in den Giftanschlag zurück.

Nawalny war am 20. August auf einem russischen Inlandsflug zusammengebrochen. Zunächst wurde er im sibirischen Omsk behandelt, bevor er nach Deutschland geflogen wurde. Russische Ärzte hatten erklärt, dass sie keine Hinweise auf eine Vergiftung gefunden hätten. Am 2. September teilten die deutschen Ärzte mit, dass Nawalny “zweifelsfrei” mit einem chemischen Kampfstoff der Nowitschok-Gruppe vergiftet wurde. Auch der russische Ex-Doppelagent Sergej Skripal und dessen Tochter waren Anfang 2018 in Großbritannien mit einem chemischen Kampfstoff der Nowitschok-Gruppe vergiftet worden. Der Stoff war in der Sowjetunion entwickelt worden. Die Bundesregierung hat bereits Aufklärung gefordert und im Rahmen der Europäischen Union mit Sanktionen gedroht.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up