for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Britischer Finanzminister - Müssen stabile Staatsfinanzen hinterlassen

Britain's Chancellor of the Exchequer Rishi Sunak visits the headquarters of Octopus Energy, in London, Britain October 5, 2020. Leon Neal/Pool via REUTERS

London (Reuters) - Der britische Finanzminister Rishi Sunak will die wegen der Corona-Krise steigenden Staatsschulden wieder in Ordnung bringen.

“Wir haben eine heilige Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen, stabile Staatsfinanzen zu hinterlassen”, sagte er am Montag auf einer Veranstaltung seiner konservativen Partei. Großbritannien droht das größte Haushaltsdefizit seit dem Zweiten Weltkrieg. Verursacht wird es durch 200 Milliarden Pfund (etwa 220 Milliarden Euro) an Hilfsmaßnahmen und sinkenden Steuereinnahmen, nachdem das Bruttoinlandsprodukt im Frühjahr um ein Fünftel eingebrochen war.

Sunak wiederholte seine Warnung, dass die Regierung nicht in der Lage sein werde, alle Arbeitsplätze zu schützen. “Wir sehen jetzt, dass unsere Wirtschaft als Folge des Coronavirus Veränderungen durchmacht, die nicht ignoriert werden können”, sagte er. “Ich habe immer gesagt, dass ich nicht jeden Arbeitsplatz oder jedes Unternehmen schützen kann.” Ökonomen erwarten, dass die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten stark steigen wird.

Die Regierung hatte vor wenigen Tagen neue Hilfen für die Wirtschaft verabschiedet. Herzstück ist ein Ersatz für das Ende Oktober auslaufende Programm “Coronavirus Job Retention Scheme”, das in seiner Spitze im Mai 8,9 Millionen Jobs in der Privatwirtschaft unterstützte. Diesmal soll nur dann geholfen werden, wenn Arbeitgeber die betroffenen Beschäftigten mindestens ein Drittel ihrer normalen Arbeitszeit tätig werden lässt. Für nicht gearbeitete Stunden sollen Regierung und Arbeitgeber jeweils ein Drittel des normalen Stundensatzes bezahlen, maximal jedoch 698 Pfund (765 Euro) pro Monat.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up