September 24, 2019 / 6:50 AM / 21 days ago

Großbritannien will noch 135.300 Thomas Cook-Urlauber zurückholen

British passengers cheer as they board an Airbus A380 airliner that is being used for transporting Thomas Cook customers at Dalaman Airport after Thomas Cook, the world's oldest travel firm, collapsed stranding hundreds of thousands of holidaymakers around the globe and sparking the largest peacetime repatriation effort in British history, in Dalaman, Turkey, September 24, 2019. REUTERS/Umit Bektas

London/Berlin (Reuters) - Nach der Insolvenz des Reisekonzerns Thomas Cook will Großbritannien 135.300 britische Touristen in den kommenden 13 Tagen nach Hause fliegen.

Am Montag seien bereits 14.700 gestrandete Urlauber zurückgeholt worden, teilte die Flugbehörde in London am Dienstag mit. Zusammen mit der Regierung und Luftfahrtkonzernen werde rund um die Uhr an den Notfallplänen gearbeitet, um die größte Rückholaktion in Friedenszeiten zu stemmen. Für Dienstag seien 74 Flüge angesetzt, um 16.500 Urlauber zurück zu fliegen.

Weltweit sind bis zu 600.000 Urlauber gestrandet, nachdem der älteste Reisekonzern der Welt hoch verschuldet in die Knie gegangen war. Als einzige der fünf Fluggesellschaften von Thomas Cook hielt der deutsche Ferienflieger Condor den Betrieb am Montag aufrecht. Nach der Pleite des britischen Mutterkonzerns kämpft auch die einst zur Lufthansa gehörende Traditionsmarke ums Überleben. Die Bundesregierung berät derzeit, ob der Fluglinie ein Kredit gewährt werden soll.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below