September 22, 2017 / 1:50 PM / in 3 months

Pfund-Schwäche beschert Großbritannien Touristen-Rekord

London (Reuters) - Die vom Brexit-Votum ausgelöste Pfund-Schwäche hat der britischen Tourismusbranche im Juli einen Besucher-Rekord beschert.

Tourists carrying Union Flag umbrellas shelter from the rain in front of the London Eye wheel in London, Britain, August 9, 2017. REUTERS/Hannah McKay

Mit 4,02 Millionen ausländischen Gästen wurde erstmals in einem Monat die Vier-Millionen-Marke geknackt, wie aus Daten des Statistikamts ONS vom Freitag hervorgeht. Der Außenwert der Landeswährung hat sich nach der Anti-EU-Abstimmung vom Sommer 2016 wegen Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung verringert, wodurch Urlaub auf der Insel für Ausländer günstiger wird. Im Gegenzug müssen die Briten tiefer in die Tasche greifen, wenn sie ins Ausland reisen. Entsprechend ging die Zahl der Besucher aus dem Vereinigten Königreich im Ausland im Juli zum Vorjahr um zwei Prozent auf 6,94 Millionen zurück.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below